TCM Akupunktur für Pferde

Die Akupunktur ist eine Therapieform aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM. Sie dient dazu, die Lebensenergien eines Organismus ins Gleichgewicht zu bringen. Die Lebensenergie, Qi genannt, fließt in Energiebahnen, den Meridianen, durch den Körper und versorgt klar differenzierte Bereiche. Dieses ermöglicht eine präzise Behandlung  der unterschiedlichen Erkrankungen.

Normalerweise sind ein bis drei Behandlungen sinnvoll und ausreichend.

Bei bereits länger bestehenden, chronischen Krankheitsverläufen, kann es auch notwendig sein die Behandlungen darüber hinaus, über einen längeren Zeitraum und in größeren Intervallen fotzuführen.

 

 


Akupunktur

Über das Stechen von speziellen Nadeln in die Akupunkturpunkte wird im Körper eine Heilreaktion angestoßen, die den Organismus in sein Gleichgewicht zurückführt. Die Punkte werden nach einer gründlichen Untersuchung und Anamnese sorgfältig ausgewählt.

Laserakupunktur

Die Laserakupunktur ist eine Möglichkeit auch die Patienten erfolgreich zu behandeln, die eine Nadelung verweigern.  Darüber hinaus ermöglicht der Laser das Entstören von Narben ohne aufwändige Nadelung.

Moxibustion

Bei der Moxibustion werden Akupunkturpunkte mit Hilfe von chinesischem Beifuß erwärmt. Dies ermöglicht eine sehr effektive Zuführung von Energie. Ich benutze hier für Moxazigarren.

Indikationen

TCM Akupunktur ist bei sehr vielen Krankheiten heilsam. Dieses gilt sowohl für akute, als auch für chronische Erkrankungen:

-akute und chronische Atemwegserkrankungen   

-Ekzeme

-Mauke

-Unterstützung bei Stoffwechselerkrankungen

-Abwehrschwäche, Infekte

-Erkrankungen des  Bewegungsapparates

-Verspannungen

-Verletzungen

-Arthrose

-Unterstützung bei Hufrehe

-Magen / Darmerkrankungen

-Duchfall, Kotwasser

-Probleme im Fellwechsel

-Abmagerung

-Unterstützung  alter Pferde

-Verhaltensauffälligkeiten

uvm.



Die Akupunktur heilt was gestört ist, aber nicht was zerstört ist!

 Ein Beispiel >

 Bei einem Pferd mit chronischem Husten kann die Akupunktur das Fortschreiten der Erkrankung sehr gut aufhalten. Die Entzündungen werden erfolgreich bekämpft, Schleim wird gelöst und die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit des Patienten deutlich verbessert! Allerdings kann sie eine bereits erfolgte Zerstörung von Lungenbläschen nicht rückgängig machen. Trotzdem werden Lungenkranke Pferde i.d. R. immer von der Akupunkturbehandlung  profitieren.



aus einem chinesischen Märchen:

 

"...was soll ich mit einer goldenen Krippe und einem Eimer aus Bergkristall?  Lass mich aus den Quellen der Berge trinken und auf den Steppen weiden, wo die Freiheit wohnt. Lass mich die Luft der Frühe atmen - ohne Sattel und ohne Zaum - nur eine Stunde lang.  Danach werde ich dich tragen, wohin du willst. Verdamme mich nicht zur Einsamkeit und zur Sehnsucht, mein Leben lang..."

KONTAKT

KAJA MÖBIUS

 

TEL:  0160 20 60 110